Fremdscham Deluxe: Party-DJs über die peinlichsten Hochzeitsreden, die sie erlebt haben

"Der Vater der Braut schnappte sich das Mikrofon und alles lief gut, bis er plötzlich sagte, dass Frauen Eigentum ihrer Ehemänner seien."

|
21 Juli 2017, 3:37am

Symbolbild | Foto: Andy Bullock | Flickr | CC BY 2.0

Hochzeiten gehören mit zu den stressigeren Tagen des Lebens. Zuerst gibt man viele Tausend Euro für Essen und passende Kleidung aus, bringt dann zerstrittene Familienmitglieder in einem Raum zusammen und spült das Ganze schließlich mit viel Alkohol runter. Ach ja, diverse Freunde geben zwischendurch vor versammelter Hochzeitsgemeinde noch ihre Versionen von "lustigen Reden" zum Besten.

Und diese Reden dürfen nicht einfach nur lustig sein. Nein, sie müssen auch noch einen Schuss sentimentale Gefühle enthalten und genau die passende Länge haben, damit niemand vorzeitig zur Bar abhaut. Bei so vielen unterschiedlichen Faktoren lassen sich peinliche Situation natürlich nicht vermeiden.

Da uns im Grunde nur verkackte Reden interessieren, haben wir uns mit verschiedenen Hochzeits-DJs unterhalten. Und die konnten tatsächlich von einigen Momenten des extremen Fremdschams erzählen.


Auch bei VICE: Die südkoreanische Liebesindustrie


Kerry

Bei einer Hochzeit fing der Trauzeuge plötzlich an zu strippen. An sich wäre das ja OK gewesen, aber er trug unter seiner Kleidung leider die Unterwäsche der Braut – also wirklich alles, vom BH bis hin zum Slip. Der Bräutigam hatte ihm beim Outfit geholfen und das Ganze sollte wohl witzig sein. Das Problem: Die Braut kochte vor Zorn. Sie stürmte nach draußen, während der Rest der Hochzeitsgesellschaft nur schockiert dreinblickte. Na gut, ein paar Lacher waren auch dabei, aber die Situation war dennoch total unangenehm. Also warf ich ein Medley der aktuellen Hits an, um alle zu beruhigen. Irgendwann kam die Braut auch zurück und der Abend war nicht komplett im Eimer.

Bei einer anderen Hochzeit bekam der Trauzeuge extremes Nervenflattern und machte zwischen wirklich allen Wörtern 15 Sekunden Pause. So zog sich seine Rede über 50 Minuten in die Länge und die Anwesenden begannen schon, miteinander zu reden oder zur Bar zu gehen. Eines muss man dem Trauzeugen aber lassen: Er ließ sich davon nicht beirren und zog sein Ding durch. Das Brautpaar wollte natürlich nicht unhöflich sein und hörte sich alles bis zum Ende an. Ihre Gesichter verrieten allerdings, dass sie schon längst die Schnauze voll hatten.

Aaron

Einmal ergriff die Trauzeugin das Wort und erzählte davon, wie die Braut in Las Vegas fast mal einen fremden Typen geheiratet hätte. Niemand lachte. Stattdessen tuschelten die Leute aufgebracht. Zwar kamen danach noch andere Reden, aber ich wollte die Stimmung erstmal wieder entspannen und spielte deshalb "Kung Fu Fighting". Bei dem Lied kann man einfach nicht sauer sein.

So sollte es im besten Fall aussehen | Foto: Alastair Campbell | Flickr | CC BY-SA 2.0

Dylan

Bei einer italienischen Hochzeit erzählte der Trauzeuge während seiner Rede vom Auto des Bräutigams und wie der darin eine ganze Menge Frauen geknallt hatte. Ich dachte wirklich, er hört niemals auf, die Namen besagter Frauen aufzuzählen. Er und die anderen Trauzeugen fanden das natürlich lustig, aber die Braut machte einen richtig angepissten Eindruck. Der Rest der Anwesenden war ebenfalls totenstill – abgesehen von ein paar "Oh mein Gott"-Rufen. Schließlich schritt der Vater der Braut ein und warf den Trauzeugen von der Bühne.

Bei einer anderen Hochzeit hatte die Braut vor der Trauung 30 Kilo abgenommen. Dementsprechend hielt es der Vater des Bräutigams für angemessen, einige Fettwitze in seine Rede einzubauen. Vielen Gästen verschlug es deswegen offensichtlich den Atem. Aber das schien dem Vater nichts auszumachen, denn er fuhr völlig unberührt fort. Da ich diese Hochzeit auch moderierte, ging ich auf die Bühne und schnitt ihm das Wort ab, um die Situation nicht noch weiter eskalieren zu lassen. Ich machte ein paar Scherze auf seine Kosten, jeder lachte und der peinliche Moment war zum Glück wie vergessen.

Was ich auf Hochzeiten auch oft sehe, sind Trauzeugen und Trauzeuginnen, die nur Witze und Geschichten erzählen, die ausschließlich die Braut oder der Bräutigam versteht. Sonst hat niemand auch nur einen blassen Schimmer, was abgeht, und es kommt schnell Langeweile und Verwirrung auf. Keine Ahnung, warum die Redner beziehungsweise Rednerinnen das nicht checken. Nach einem solchen Desaster spiele ich immer "Most Beautiful Girl" von Flight of the Conchords. Das hebt die Stimmung und die Party kann weitergehen.

Simon

Einmal legte ich bei einer richtig traditionellen Hochzeit auf. Der Vater der Braut schnappte sich das Mikrofon und alles lief gut, bis er plötzlich sagte, dass Frauen Eigentum ihrer Ehemänner seien. Dazu äußerte er sich noch mehrmals zum Angebot-und-Nachfrage-Prinzip von Sex in der Ehe. Ich glaube, er wollte nur witzig sein, aber der Braut gefiel das gar nicht. Sie wirkte richtig schockiert und keiner der Anwesenden lachte. Alle blickten nur starr geradeaus und sehnten sich das Ende der Rede herbei. Vielleicht hatte der Vater ja vergessen, dass er bei einer Hochzeit war?

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.